Englisch Wörterbuch

Englisch Wörterbuch

"To Flicker" by Alex Brown

Ob in der Ausbildung, im Beruf, im Urlaub oder auch nur in den Medien – englische Vokabeln begegnen uns allen und das jeden Tag und auf Schritt und Tritt! Glücklich, wer da des Englischen mächtig ist und gänzlich ohne Übersetzungshelfer auskommt. Doch auch den weniger versierten Sprachtalenten kann geholfen werden, dem Englisch Wörterbuch sei dank!

Das Englisch Wörterbuch auf klassische Weise

Lange Zeit war die klassische Printausgabe die einzige Möglichkeit, englische Vokabeln nachzuschlagen. So erfüllte ein Englisch Wörterbuch, das ursprünglich für den Schulunterricht erworben wurde, zumeist auch Jahre später noch grundsolide seinen Zweck. Doch das Wissen unserer Zeit wächst sehr schnell. Und mit ihm wächst unser Wortschatz. Mittlerweile verläuft diese Entwicklung so rasant, dass jede Wörterbuch-Druckausgabe praktisch schon bei ihrer Erstellung zu „altern“ beginnt. Zwar lässt sich das Grundvokabular der Sprache nach wie vor problemlos nachschlagen und verwenden. Neue Wortkreationen jedoch, Modewörter, Jugendsprache oder aktuelles Fachvokabular bedürfen stets einer aktualisierten Neuauflage, bevor sie dem Nutzer als Nachschlagewerk in Printform zur Verfügung stehen. Für den Nutzer bedeutet dies: Wer ein aktuelles Print-Wörterbuch besitzen möchte, kommt um einen regelmäßigen Neuerwerb gar nicht umhin!

Englische Wörter – modern und aktuell

Moderne elektronische Medien bieten hier weitaus mehr Aktualität und Bedienkomfort. Eine bequeme und komfortable Alternative zum gedruckten Wörterbuch ist beispielsweise das Online-Wörterbuch. Vorteil der virtuellen Art, englische Wörter nachzuschlagen, ist zweifelsohne ihre Gegenwartsbezogenheit. Oft können Online-Wörterbücher von den Nutzern mitgestaltet werden. Neue Wortschöpfungen, Jugendsprache und Fachtermini, meist nebst Beispielsätzen, finden auf diese Weise schnell Eingang in die Vokabelliste. Zudem bietet das Online-Wörterbuch oft auch akustische Anleitung zur richtigen Betonung und Aussprache der englischen Vokabeln. Praktisch ist überdies die automatische Worterkennung: Selbst wenn englische Wörter mit fehlerhafter Rechtschreibung eingegeben werden, führt sie noch zielsicher zur richtigen Übersetzung!

Auch die Bandbreite der Themenbereiche ist im Online-Wörterbuch nahezu unbegrenzt. Ob englische Vokabeln zu Alltagsthemen wie Reise, Kommunikation, Job, Familie und Freunde oder fachbezogene Thematiken wie beispielsweise Fach- oder Business-Englisch – für jeden Verwendungszweck lassen sich online passende Übersetzungshilfen finden. Kleiner Nachteil des Online-Wörterbuches: Neben der entsprechenden Hardware benötigt man für so viel Aktualität und Komfort immer auch einen Internetzugang. Klein, flexibel und zudem auch offline nutzbar sind hingegen elektronische Taschenübersetzer, sogenannte Translatoren. Sie sind handlicher, leichter und aktueller als die meisten Wörterbücher und schlagen diese überdies auch in Sachen Vokabelumfang oft um Längen. Eine Stromversorgung benötigen allerdings auch sie.

Lebendige Sprache

Online-Wörterbücher, Translatoren oder auch die gute, alte Printversion: So nützlich sie alle sein mögen, sie sind lediglich als praktische Werkzeuge beim Erlernen oder beim Verstehen einer Sprache zu betrachten. Um gutes Zuhören, praktisches Üben und den Erwerb eines echten Sprachverständnisses wird man als Lernender also nicht umhinkommen, um sich lebendig, treffend und korrekt – oder zumindest doch verständlich ausdrücken zu können. Auf dem Weg dahin kann einem das englische Wörterbuch – in welcher Form auch immer – jedoch wertvolle Hilfe leisten. Sprache ist weitaus mehr als die Summe ihrer Wörter! Die englische Sprache macht da keine Ausnahme. Es genügt also nicht, einfach englische Vokabeln nach deutschem Muster miteinander zu verketten. Nicht umsonst stehen einem bei derartigen Stilblüten gern einmal „the hairs to mountain“!